Bahnhof und Brücke Gstaad

Gstaad ist ein Dorf im Berner Oberland. Es liegt auf 1050 m.ü.M. und gehört zur Gemeinde Saanen in der Schweiz. Der Dorfkern ist seit 1998 eine autofreie Zone.

Als Berner Oberland werden die höher gelegenen Teile des Kantons Bern in der Schweiz bezeichnet. Es sind dies die Region um Thuner- und Brienzersee und die südlich davon gelegenen Täler. Das Berner Oberland ist ein beliebtes Ziel für Touristen aus aller Welt.

Thun bildet das Tor zum Berner Oberland. Ausgangspunkte sind vor allem aber Spiez und Interlaken. Einige Touristenorte liegen im Talgrund oder -kessel (Grindelwald, Kandersteg, Adelboden, Zweisimmen, Lenk), andere auf Talterrassen (Hasliberg, Wengen, Mürren, Beatenberg) oder an den Ufern der Seen (Brienz, Iseltwald, Gunten, Merligen). Im Zusammenhang mit dem Tourismus wurden zahlreiche Gipfel schon früh durch Bahnen erschlossen (z.B. Niesen, Brienzer Rothorn, Kleine Scheidegg, Mürren/Schilthorn und vor allem das Jungfraujoch). In neuerer Zeit sind zahlreiche Luftseilbahnen und Sessellifte hinzugekommen. Im Strassenverkehr spielen die Pässe Susten (2.224 m ü. M., Verbindung zum Kanton Uri) und Grimsel (2.650 m ü. M., Verbindung zum Kanton Wallis) eine Rolle. Von Kandersteg führt der Lötschbergtunnel (14.612 m lang) der Lötschbergbahn nach Goppenstein im Kanton Wallis. Eine Verbindung zur Innerschweiz stellt der Brünigpass her (1.007 m ü. M.; Strasse und Bahn) und die Montreux-Oberland-Bahn (MOB) verbindet das Saaneland mit der Genferseeregion.


Daten und Fakten: Gstaad


  • Dorf im Berner Oberland
  • Gstaad liegt 1050 m.ü.M.
 




Inhalt drucken